Geschichte

Grundstein gelegt

1966

Der Grundstein für die heutige DEICKEN & ENGELS Maschinenfabrik GmbH & Co. KG wurde am 1. März 1966 mit der Gründung der Adolf Deicken Spulenwicklerei durch den Firmengründer Adolf Deicken gelegt.

Neue Halle

1966

1976 wurden die Kapazitäten um eine zweite Halle erweitert. Und ebenfalls wurde bereits die erste CNC-Drehmaschine angeschafft.

Zukunftsorientiert

1966

1980 waren wir das erste Unternehmen in der Region, das ein CNC-Bearbeitungszentrum einsetzen konnte und 1985 wurde der schon zuvor sehr zukunftsorientierte Maschinenpark um eine 3D Messmaschine mit Protokoll Ausgabe erweitert.
1984 erfolgte der Bau einer dritten Halle, die mit entsprechenden Maschinen ausgerüstet wurde.

Neufirmierung

1966

2003 erfolgte eine Neufirmierung mit allen Unternehmensbestandteilen unter der Bezeichnung „Deicken & Engels Maschinenfabrik GmbH" mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Andrew Engels.

Grundstücks-erweiterung

1966

2007 haben wir ein Grundstück von 3000m² dazugekauft und unsere Grundstückfläche auf 6000m² verdoppelt. Unsere Produktionsfläche beträgt nun 2570m².

Standort

1966

1973 erfolgte der erste Hallenbau am jetzigen Standort Stuhr

1966

1973

1976

1980-1985

2003

2007